Tysk løbsinfo

Danmarks Veteran Motorcykleklub
Windmill 2020


Anmeldung zum Windmill 2020

Das Rennen ist offen für alle DVM-Mitglieder, sowie für ausländische Gäste mit Motorrädern bis einschließlich dem Jahre 1939. Das Rennen wird mit offenen und geheimen Posten, sowie Kontrollposten durchgeführt. Die Strecke ist mit Zeichen markiert. Mit der Route wird auch eine nicht maßstabsgetreue Karte ausgestellt. Das Rennen wird über zwei Tage ausgetragen, mit Streckenlängen von ca. 120 km und 100 km. Es gibt keine unbefestigten Straßen auf der Route.
Es wird in vier Klassen gefahren:
Klasse A: Motorräder von vor 1915
Klasse B: Motorräder von 1915 bis 1924
Klasse C: Motorräder von 1925 bis 1930
Klasse D: Motorräder von 1931 bis 1939
Es ist in allen Klassen erlaubt einen Passagier dabei zu haben, aber es gibt keine spezielle Klasse hierfür.
Teilnehmer können zwischen einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 24 km/h, 30 km/h oder 36 km/h wählen. Die gewählte Geschwindigkeit gilt für das gesamte Windmill 2020.
Windmill ist ein individueller Wettbewerb, aber es ist auch möglich als Team teilzunehmen. Das Team muss nicht einander folgen und wenn man einem Team beitritt, nimmt man immernoch am persönlichen Wettbewerb teil und hat somit die Möglichkeit, zwei Preise zu gewinnen. Es gibt zwei Nationalmannschaften A und B, welche von den nationalen Veteranen-Motorradclubs festgelegt werden. Die Privatteams müssen aus 4 Motorrädern von vor 1940 bestehen, von denen eines eine Reserve ist. D.h. drei müssen das Rennen beenden, damit das Team am Wettbewerb teilnehmen kann. Die Teilnehmer einer Mannschaft werden bei der Anmeldung mit dem Mannschaftsnamen registriert und der Name des Mannschaftskapitäns notiert.
Alle Teilnehmer müssen den Anweisungen des offiziellen Personals und der Polizei folgen. Jeder Teilnehmer nimmt auf eigene Kosten und Gefahr teil und Schäden können nicht gegenüber DVM, der Rennleitung oder dem offiziellen Personal haftbar gemacht werden.
Die Route wird mit folgenden Zeichen markiert: Dreieck = geradeaus. Kreis = rechts abbiegen. Viereck = links abbiegen.
Kontrollkarten werden zu Beginn mit der angewendeten Startzeit ausgehändigt. Routen- und Zeitkontrollen werden in der Reihenfolge ihrer Übergabe in die Kontrollkarte eingegeben. Der Haken muss immer in das erste leere Kästchen eingetragen werden. Kontrollposten bestehen aus Stempelzangen. Zeitkontrollen werden bemannt durchgeführt und die Ankunftszeit wird auf der Karte notiert. Die Teilnehmer sind jedoch selber dafür verantwortlich, dass die Karte ordnungsgemäß ausgefüllt wird. Die Kontrollen müssen in der richtigen Reihenfolge angeführt werden, da sie sonst ungültig sind. Die Kontrollkarte ist die Grundlage für die Berechnung der Strafpunkte und muss daher mit Sorgfalt behandelt werden. Es liegt in der Verantwortung des Teilnehmers, dass die Uhrzeit korrekt angegeben wird.
Kontrollpunkte sind mit gegenüberliegenden Flaggen am Straßenrand markiert. Offene Zeitkontrolle = Gelb. Geheime Zeitkontrolle = Gelb/ Blau. Routencheck = Blau mit gelbem Streifen. Routenkontrollen sind unbemannt. Hier befindet sich auf der rechten Straßenseite eine Stempelzange, mit der auf der ersten leeren Zeile der Kontrollkarte gestempelt wird. Geheime Zeitkontrollen werden bemannt und die aktuelle Zeit wird in die Kontrollkarte eingetragen, zusammen mit den Initialen des offiziellen Personals. Für die aktuelle Zeit kann zu jeder Seite 1 Minute ausgewählt werden. Die offenen Zeitkontrollen sind bemannt. Die aktuelle Uhrzeit und die Initialen des offiziellen Personals werden auf der Kontrollkarte angegeben. Idealzeit kann abgewartet werden. Die Kontrollkarte wird im Ziel übergeben.
Das Fahrzeug darf keine elektronischen oder mechanischen Messgeräte enthalten. Falls das Motorrad über einen Tacho verfügt, muss dieser abgedeckt werden, Material hierfür kann bei der Maschinenkontrolle ausgehändigt werden. Unterlassene Abdeckung gibt 500 Strafpunkte. Es muss ein Sturzhelm mit E- oder DS-Kennzeichnung getragen werden. Gelbe Warnwesten müssen ebenso getragen werden. Diese beiden Regeln gelten für Fahrer und Passagiere und für fehlende Helme oder Westen gibt es 500 Strafpunkte. Alle Teilnehmer müssen über eine Motorradhaftpflichtversicherung und einen gültigen Führerschein verfügen. Während des Rennens kann keine Tagesversicherung abgeschlossen werden. Ein Motorradwechsel während des Rennens ist verboten.
Preis für das Fahren: DKK 825 (€110)
Preis für Passagier / Gast: DKK 750 (€100)
Die Registrierungsgebühr umfasst Folgendes:
1) Rally Schild
2) Plakette
3) T-Shirt
4) 2-Gänge-Buffet am Freitagabend
5) Vormittagspause Samstag
6) Mittagessen Samstag
7) Kaffeepause Samstag
8) 3-Gänge-Buffet Samstag
9) Vormittagspause Sonntag
10) Mittagessen Sonntag
1) bis 10) gelten für Fahrer und 4) bis 10) gelten für Passagiere/ Gäste.
Aufpreis für Frühstück Samstag DKK 90 (€12)
Aufpreis für Frühstück Sonntag DKK 90 (€12)
Aufpreis für ein Zelt oder Wohnwagen/ Camper DKK 495 (€66)
Gäste
Es wird für die Gäste einen Bustransfer rund um die Strecke geben.

Campingplatz
In Verbindung mit dem Windmill 2020 besteht die Möglichkeit des einfachen Campings beim Startplatz in Hobro. Hier gibt es Zugang zu Duschen und Toiletten, sowie die Möglichkeit des Stromanschlusses (nur Licht und Kühlschrank). Auf dem Gelände ist Platz für 60 Camping-Einheiten. Bestellt wird zeitgleich mit der Anmeldung. Der Preis gilt für einen Wohnwagen/ Zelt/ Wohnmobil. Der Platz öffnet am Donnerstag, den 16. Juli, um 12:00 Uhr und schließt am Dienstag, den 21. Juli, um 12:00 Uhr.

T-Shirt Größe
S Größe ist mit Brustumfang 90 cm
M Größe ist mit Brustumfang 96 cm
L Größe ist mit Brustumfang 104 cm
XL Größe ist mit Brustumfang 112 cm
XXL Größe ist mit Brustumfang 120 cm
Montag Tour
Es ist möglich, an einer touristischen Reise teilzunehmen, bei der Sie eine Traktorsammlung besuchen, auf dem Mariagerfjord segeln und einen Veteranenzug fahren. Frühstück und Bustransport sind inklusive. Siehe Links unten:
http://www.svanen.dk/default.aspx
http://wp-test.mhvj.eu/
https://www.visitmariagerfjord.de/
Aufpreis für Montagstour DKK 495 (€66)


Bei der Anmeldung werden die oben genannten Wettkampfregeln akzeptiert. Alle Änderungen müssen sofort der Rennleitung mitgeteilt werden.
Im Falle von Unstimmigkeiten gilt die dänische Fassung.

Tysk løbsinfo